Schlagwort-Archiv Rochus Misch

Vonadmin

Rochus Misch, der letzte Zeitzeuge aus dem „Führerbunker“ ist tot

Gestern verstarb Rochus Misch der letzte Zeitzeuge aus dem „Führerbunker“ im Alter von 96 Jahren. Gerne erinnere ich mich an unser Filminterview mit ihm in Berlin zurück.

In seiner sachlichen, ruhigen Art beantwortete Rochus Misch uns wirklich alle Fragen zu seiner Tätigkeit am Obersalzberg in Berchtesgaden und den letzten Tagen im „Führerbunker“ in Berlin. Einen Teil seiner privaten Fotos vom Berghof übergab er mir für das Fotoarchiv unserer Agentur.

Rochus Misch wurde zur großen Armee abberufen, möge er nach einem langen ereignisreichen Leben nun seine letzte Ruhe finden.

 

Vonadmin

Neue Zeitzeugen Kurzfilme in unserem Youtube Kanal!

Derzeit stellen wir weltweit eine steigendene Nachfrage unterschiedlichster Kunden nach kurzen „Filmclips“ zu historisch interessanten Ereignissen fest.

Kollegen aus Italien sichten gerade drei Filminterviews und bekunden Interesse an weiteren Archivalien aus unserem Archiv. Wir bieten unseren Kunden exklusives Filminterviewmaterial von Zeitzeugen an, die geschichtlich interessante Ereignisse persönlich miterlebt haben.

Zwei Zeitzeugen zum Thema „Endkampf in Berlin“ schildern die dramatischen Ereignisse im Mai 1945 in der Reichshauptstadt Berlin.

Prof. Dr. Ernst Günther Schenck

Geb.: 3. August 1904 in Marburg; † 21. Dezember 1998 in Aachen
Schenck war ein deutscher Arzt, der während des Dritten Reiches zahlreiche Funktionen in Wehrmacht und SS bekleidete, zuletzt als Obersturmbannführer

Rochus Misch

Geb.: 29. Juli1917 in Alt Schalkowitz, Oberschlesien
Misch war Angehöriger des Führerbegleitkommandos und Hitlers Telefonist. Er ist der letzte noch lebende Zeuge der Vorgänge im Führerbunker 1945.

Brisante Aussagen aus erster Hand wecken das Interesse Ihrer Zuschauer, begeistern die Besucher Ihrer Ausstellung und beleben Ihren Internetauftritt.

Sind Sie neugierig geworden?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch:

http://www.youtube.com/user/AgenturMeierzuHartum

Freundliche Grüße

Ihr

Marc Meier zu Hartum