Eine echte Rarität.

Armin Mohler
Die Liberalenbeschimpfung

Das ist eine leidenschaftliche Abrechnung mit dem modernen Liberalismus, den der Vordenker der Neuen Rechten vor allen anderen politischen Gegnern ins Visier genommen hat.

Armin Mohler entlarvt den Etikettenschwindel, der in der heutigen politischen Wahrnehmung mit dem Begriff »liberal« betrieben wird:

Unter hehren Idealen von »Freiheit« und »Toleranz« soll rücksichtslos die Herrschaft einer Minderheit etabliert werden.

Eine Analyse, die heute – über zweieinhalb Jahrzehnte nach der Erstveröffentlichung des Essays – aktueller scheint denn je.

CD, Laufzeit: ca. 22 Minuten, digitalisierte Aufzeichnung eines Vortrags

Direkt hier bestellen!

http://www.zeitreisen-verlag.de/CDs/Historisches-Hoerbucharchiv/Die-Liberalenbeschimpfung.html

Armin Mohler (geboren am 12. April 1920 in Basel; gestorben am 4. Juli 2003 in München) war Sekretär Ernst Jüngers, Publizist und Journalist. Seine 1950 erschienene Dissertation „Die Konservative Revolution in Deutschland 1918-1932“ gilt bis heute als Standartwerk.

Kommentar nicht möglich.