Monatsarchiv Februar 2015

Vonadmin

Der Glücksfund im Februar 2015 – 16mm Schmalfilm Köln 1930 – 1931

Luftschiff "Graf Zeppelin" landet auf dem Butzweiler Flughafen 1931

Ein echter Glücksfund erweitert ab sofort unseren Archivbestand. Der 16mm Schmalfilm dokumentiert u.a. das Hochwasser in Köln im Februar 1931. Der Amateurfilmer bewies ein besonderes Gespür für herausragende zeitgeschichtliche und luftfahrttechnische Ereignisse, als er am Sonntag 6. Juli 1930 die Landung des Luftschiffes LZ 127 „Graf Zeppelin“ mit dem Luftschiffpionier Hugo Eckener an Bord auf dem Flughafen Butzweilerhof festhielt. Etwa 150.000 Zuschauer fanden sich anläßlich des „Rheinlandbefreiungsfluges“ auf dem Flughafen in Köln ein. Im Film zu sehen ist ein Daimler L 20 B I Flugzeug mit der Kennzeichnung D-1214.  Leider verunglückte diese Maschine und beide Besatzungsmitglieder überlebten den Absturz der Maschine leider nicht.

Der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer traf sich an dem Sommerwochenende 4. u. 5.  Juli 1930 mit dem Sohn der Rheinische Gummiwarenfabrik Franz Clouth GmbH, Max Clouth, auf dem Kölner Traditionsflugplatz.

Die Filmausschnitte unseres Fundes „Köln 1931“ in HD präsentieren wir Ihnen in Kürze in unserem Youtube TV-Kanal:

http://www.youtube.com/user/AgenturMeierzuHartum

Gerne erwarten wir Ihre Nachfrage.

Ihre

Agentur Meier zu Hartum

 

Leichtflugzeug Klemm L20 D-1214 (1931 in Köln Butzweiler Hof)

Konrad Adenauer am Flugplatz Butzweilerhof 1931

Hochwasser in Köln 1931 - Oberländer Werft

Vonadmin

Fronterlebnisse – hochdekorierte Soldaten erinnern sich

Druckfrisch & sofort lieferbar!

Fronterlebnisse

Alexander Losert

Fronterlebnisse

Hochdekorierte Soldaten erinnern sich

Sie waren alle Offiziere. Sie dienten alle an vorderster Front. Sie alle sind für ihren Einsatz hochdekoriert worden. Fünf Veteranen des Zweiten Weltkrieges von Heer, Waffen-SS, Luftwaffe und Kriegsmarine gewähren nun einen einmaligen Einblick in die schwerste Zeit ihres Lebens:

Der Sohn des ehemaligen Reichsaußenministers, Rudolf von Ribbentrop, berichtet von seinen Kämpfen bei Kursk.

Der Eichenlaubträger Heinz Rökker schildert seine Einsätze als Nachtjäger und wie er Reichsmarschall Hermann Göring begegnete.

Leutnant der Reserve Ernst Büntgens erzählt, wie er sein Auge verlor und sich dennoch wieder an die Front meldete.

Sturmgeschützkommandant Dr. Alfred Regeniter, dessen Aufzeichnungen die einzigen der Sturmgeschützbrigade 276 sind, erlebte den Untergang von West- und Ostpreußen an vorderster Front.

Alfred Eick, Kommandant von U 510, verbrachte etliche Monate im fernen Japan und gehört zu den erfolgreichsten U-Boot-Fahrern.

Ein einmaliges Stück deutscher Zeitgeschichte gegen das Vergessen und gegen den Krieg.

Buch, 112 Seiten, geb., mit Lesebändchen, 16,95 €

ISBN: 9783941538740

Bitte bestellen Sie direkt bei dem herausgebenden Verlag oder im gut sortierten Fachhandel.

http://www.zeitreisen-verlag.de/Buecher/Der-2Weltkrieg/Spezialeinheiten/Losert-Fronterlebnisse–hochdekorierte-Soldaten-erinnern-sich.html