Monatsarchiv Juli 2013

Vonadmin

Amateurfilmaufnahmen des Gebirgs-Jäger-Regiments 144 der 3. Gebirgs-Division

„Im Auge des Jägers“ ist vielen Lesern unseres ZR-Blogs als Lektüre bestens bekannt. Der Erlebnisbericht des Scharfschützen, Josef Allerberger,  gibt einen unverstellten Blick auf die Geschehnisse des  2. Weltkriegs frei. Als Wehrmachtangehöriger des Gebirgs-Jäger-Regiments 144 der  3. Gebirgs-Division schildert er den Alltag und Schrecken des Krieges offen und schonungslos.

Im September 1943 übernahm Major Max Kloss (Ritterkreuzträger) das II. Bataillon / Gebirgs-Jäger-Regiments 144 das einen Brückenkopf bei Nikopol sicherte. Er war freiwillig von der Lapplandfront an die Ostfront gewechselt. Bei einer Lagebesprechung wurde er durch Splitter eines Artillerie-Geschosses am Kopf  schwer verletzt und verstarb am 2. Dezember 1944.

Max Hermann Kloss war ein begeisterter Amateurfilmer, der private Ereignisse und wichtige Stationen seines Lebens und seines Kriegseinsatzes für die Nachwelt festhielt.

In unserem Archiv befinden sich seine 22 Filme, die bereits abgetastet und digitalsiert vorliegen. Wir danken der Familie herzlich für das uns entgegen gebrachte Vertrauen

und die freundliche Überlassung des geschichtlich wertvollen Filmkonvolutes.

Bestens grüßend

Marc Meier zu Hartum

P.S.: Das empfehlenswerte Buch „Im Auge des Jägers“ können Sie portfrei in der „brd“ über den Zeitreisen-Verlag bestellen.

http://www.zeitreisen-verlag.de/Buecher/Der-2Weltkrieg/Im-Auge-des-Jaegers.html

 

Vonadmin

Amateurfilmaufnahmen einer Seereise 1938 mit dem HAPAG Schiff „Deutschland“ entdeckt

Wir stellen Ihnen eine interessante Neuerwerbung vor, die ab sofort unser Filmarchiv erweitert. Der komplette Filmnachlaß (8mm Film schwarz-weiß und in Farbe) stammt von einer gut situierten Familie aus Süddeutschland, die über drei Jahrzehnte ihre Familienchronik als ambitionierte Amateurfilmer dokumentiert hat.

Aus dem gesamten Konvolut stellen wir Ihnen drei aussagekräftige Kurzfilme einer Seereise mit dem Schiff „Deutschland“ (Doppelschraubenschiff Baujahr 1924, Spitzname: „Cocktail Shaker“) nach Amerika (u.a. New York) und Kuba (Havanna) im Jahr 1938 vor.

Sehen Sie beeindruckende Amateurfilmaufnahmen der Skyline von New York, das hektische Leben in den Straßen der weltbekannten Großstadt und das „Weisse Haus“ in den 1930er Jahren. Und folgen Sie uns auf einer Zeitreise in das Havanna der 1930er Jahre. Das „Kapitol“ in Havanna (Kuba) und die bekannte Straße am Ufer, der Malecón, der Treffpunkt in Havanna.

Weitere Informationen zum Filmfund können Sie gerne schriftlich erfragen. Ein Teil des Konvolutes liegt digitalisiert in unserem Archiv zur Lizensierung bereit.

Gerne erwarten wir Ihre Anfrage (agentur-MzH@zeitreisen-verlag.de).

Bestens grüßend
Marc Meier zu Hartum